Archive | Coaching RSS feed for this section

Buchbesprechung Schulte (2019)

3 Apr

Schulte 2019

Buchbesprechung von Dr. Rainer Lenz, Frankfurt/Main

Schulte, Thomas (2019), Die unschlagbare Organisation, Schäfer-Poeschel Verlag, Stuttgart

Berufs-Coach Thomas Schulte hat mit „Die unschlagbare Organisation“ sein viertes Buch seit 2010 veröffentlicht. Gern komme ich dem Wunsch des Autors nach, eine kleine Buchbesprechung zu verfassen. Die Lektüre des Buches hat meine jüngste interkontinentale Geschäftsreise spürbar kurzweiliger gestaltet. Danke dafür Herr Schulte!

Herr Schulte ist ein Coach aus der unternehmerischen Praxis und er schreibt für die Praxis. Ihn umtreibt das Thema der Führung und der effektiven Zusammenarbeit in „High-Performance-Organisation“. Wenn andere Autoren wie Heidbrink/Jenewein (2011) bei ihrem gleichnamigen und vielbeachteten Buch über das Ideal der maximal ausgeprägten transformationalen Kultur gepaart mit einer moderat transaktionalen Kultur sprechen (bezugnehmend auf Bass und Avolio (1993)), dann klingt das bei Schulte bodenständiger und einfacher. Er spricht von WAS und WIE, von Gemeinschaftsaufgaben und nutzt gern das Bild des Mannschaftssportes als Metapher. Sport-Aphorismen können viel Wahrheit und Weisheit enthalten. Unschlagbarkeit (den Buchtitel mögen manche Leser/innen ggf. als etwas zu reißerisch wahrnehmen) versteht er dabei als die (gesunde) Balance von WAS und WIE. Schulte ist originell und nutzt eigene (z.T. dramatische) Bilder. Stets aufmerksam für und bemüht um verhaltensändernde „Aha-Erlebnisse“, will Schulte Mannschaften und einzelnen Spieler/Innen dabei helfen, zu überleben und erfolgreich zu leben, den optimalen Wachstumspfad zu finden zwischen „Death March“ / „Tod durch Erschöpfung“ (Zuviel WAS) und „Wohlfühloase“ / „Tod durch Verhungern“ (Zuviel WIE). Schulte ist überzeugt von der besonderen Kraft der Aha-Erlebnisse, nachhaltige (positive) Veränderungen auszulösen. Wirkliches Zuhören ist für ihn dabei essentiell. Kommunikationswissenschaftler (u.a. Schulz von Thun, 4-Ohren-Modell) wissen um die Herausforderung dabei. Über 20 Jahre als Coach in der Praxis bieten Schulte mannigfaltige Möglichkeiten, seine Kunst des Zuhörens weiter zu entwickeln. Darauf kommt’s in der Praxis an. Ohne wirkliches Zuhören, kein wirksames Coaching. Echtes Interesse und wohlwollende Neugierde helfen, um auch zwischen den Zeilen zu sehen und um die relevanten Muster zu erkennen. Sein Betrachtungsfeld, sein Handwerkszeug zur Zielerreichung (erwünschte Resultate) sind dabei die Kerndimensionen Identität, Kompetenzen und Verhalten. Diese Themenfelder sind vielschichtig und regelmäßig eng miteinander verwoben. Lediglich Verhalten ist beobachtbar, viele Facetten bleiben unbewusst und unsichtbar. Coaching will helfen, diese Mechanismen sichtbar/er zu machen. Coaching braucht dazu einen Auftrag. Mannschaften und Spieler/Innen brauchen Ziele und wollen diese erreichen. Schulte artikuliert sich leicht verständlich und nutzt plastische Praxisbeispiele, um das Wechselspiel von Druck, Kontrolle und Regeln einerseits und Interesse, Begeisterung und Fordern andererseits bei der Zielfindung und –Erreichung zu reflektieren. Auch in der modernen Welt (VUCA) profitiert jede Mannschaft (jedes Business) von Standards, von einem wohl ausgewogenen Regelwerk, nicht zu kleinteilig und zu viel, auch nicht zu grobkörnig und zu wenig (s.o., Terminologie der moderat transaktionalen Kultur). Auf das richtige Maß der Standards, die kluge Balance, kommt es an, damit Mannschaften und Menschen Verantwortung übernehmen. Gelingende Selbstführung ist dazu eine Voraussetzung.

Dieses Buch ist sehr lesenswert für Menschen, die andere Menschen führen und/oder von anderen Menschen geführt werden. Auch zur Selbstführung kann dieses Buch hilfreiche Impulse geben. Das Buch ist zudem besonders lesenswert für Coaches, die ihre eigene Praxis reflektieren möchten und eine positive Veränderung der von ihnen betreuten Mannschaft anstreben. Schulte versucht bei seinem Coaching, die eigene Verantwortung zu erkennen und das Zusammenspiel der Mannschaft zu verbessern. Für den Autor „ist Coaching ein Handwerk, eine Kunst und eine Lebenseinstellung“. Dieses Buch bietet Einblicke in sein Handwerkszeug und macht Appetit, seine Kunstfertigkeit in der Praxis zu erleben.

Advertisements